Hausbruch

Herzlich Willkommen auf der Website der Thomasgemeinde in Hamburg –

Hausbruch, Neuwiedenthal und Altenwerder.

Die Thomasgemeinde liegt westlich der A7 am Rand der Harburger Berge im Süden Hamburgs. Zur Gemeinde gehören die Stadtteile Hausbruch und Neuwiedenthal, sowie die Kirche des ehemaligen Dorfes Altenwerder im Gebiet des Hamburger Hafens.

Schauen Sie sich gerne auf unserer Webseite um – durch die Navigation oben im Menü können Sie viel über unsere Gemeinde erfahren.


Sondermeldung zu Gottesdiensten in der Thomasgemeinde

Die Thomaskirche wird renoviert. Darum finden hier im Juli und August 2021 keine Gottesdienste statt. Die Gottesdienste in der Renovierungsphase der Thomaskirche werden sonntäglich einheitlich um 11.Uhr in der St. Gertrudkirche in Altenwerder stattfinden.

Für die Monate Juli und August 2021 gibt es für die Gottesdienste nach Altenwerder einen Fahrdienst.

Abfahrt: 10.30 Uhr ab Thomas nach Altenwerder

Ankunft (zurück)  in Thomas: ca. 12.15 Uhr

Sondermeldung zu Gottesdiensten in der Thomasgemeinde

Der Kirchengemeinderat gibt nach seiner Sitzung am 21.04.2021 folgenden Beschluss bekannt:

Die Thomasgemeinde ist der Gefahr von Coronainfektionen durch größere Menschenansammlungen zum Osterfest durch die zeitweilige Aussetzung von Präsenzgottesdiensten begegnet. Die dabei gemachten Erfahrungen haben gezeigt, dass die Gemeindemitglieder sehr rücksichts- und verständnisvoll mit dieser harten Entscheidung umgegangen sind.

Die Gefahr seelischer Notlagen ist bei vielen Menschen jedoch deutlich erkennbar. Und ihr lässt sich nicht durch fortwährende Lockdowns begegnen. Daher entschließt sich die Thomasgemeinde, die sonntäglichen Präsenzgottesdienste in der Thomaskirche und in der St. Gertrudkirche unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen wieder aufzunehmen.

  • In den Gottesdiensten gelten die aktuellen Bestimmungen der Hansestadt und die Handlungsempfehlungen der Nordkirche.

  • Die Zahl der an Sonntagsgottesdiensten teilnehmenden Gemeindeglieder wird bei einer Inzidenz von 100 bis 200 auf 40 Personen für die Thomaskirche und 45 Personen für die St. Gertrudkirche begrenzt. (Die Teilnehmerzahlen bei Konfirmationen und Trauerfeiern werden besonders geregelt.)

  • Die Dauer der sonntäglichen Gottesdienste soll unter einer halben Stunde liegen.

  • Während des gesamten Gottesdienstes (inkl. Betreten und Verlassen des gottesdienstlichen Ortes) muss eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung (OP-Maske oder FFP2-Maske) getragen werden. Das gilt sowohl für Gottesdienste in beiden Kirchen als auch für Gottesdienste im Freien. Die am Gottesdienst leitend Mitwirkenden müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Gemeindeglieder können beim Empfangen des Abendmahls die Mund-Nase-Bedeckung abnehmen.

  • Gruppenbildungen vor bzw. nach dem Gottesdienst müssen unbedingt vermieden werden.

  • In Altenwerder soll besonders beim Gottesdienstende auf die Enge im Ausgangsbereich geachtet und hingewiesen werden. Die Gottesdienstbesucher sollen „reihenweise“ das Kirchengebäude verlassen.

  • Es soll darauf hingewiesen werden, dass Menschen mit Krankheitssymptomen und Menschen, die sich an die Hygienestandards nicht halten, am Gottesdienst nicht teilnehmen dürfen.

  • Alle beschlossenen Maßnahmen sind unbedingt einzuhalten. Bei Nichteinhaltung werden Gottesdienste unterbrochen oder ggf. abgebrochen.

  • Alle bisher gefassten und vor Ostern durchgeführten Sicherheitsvorkehrungen bleiben in Kraft.

Bei drohenden Inzidenzen von über 200 tagt der Kirchengemeinderat unverzüglich (gegebenenfalls auch in außerordentlichen Sitzungen), um die Durchführungen von Präsenzgottesdiensten erneut zu beraten. 


Der Kirchengemeinderat der Thomasgemeinde in Hausbruch, Neuwiedenthal und Altenwerder hat sich aufgrund der steigenden Coronazahlen und hoch ansteckender Virusvarianten in einer Sondersitzung am 27. März 2021 über die Gestaltung von Gottesdiensten beraten.

Wir wollen Menschen schützen und doch gleichzeitig zum Feiern mit Bitten und Klagen, Loben und Danken einladen, bei dem Jede und Jeder mittun kann.

Deshalb wurde beschlossen, dass keine Präsenzgottesdienste am Sonntag, dem 28.03.2021, am Osterwochenende (also am 2., 4. und 5. April) und dem folgenden Sonntag, dem 11. April 2021 in der Thomaskirche und der St. Gertrudkirche abgehalten werden, sondern die Kirchen zu Beginn der Gottesdienstzeiten kurz geöffnet und Gottesdienste in gedruckter Form zum Mitnehmen und zum zu Hause Feiern angeboten werden.

Also:

Nur für kurze Zeit: Thomaskirche und St. Gertrudkirche zu Beginn der bekannten Gottesdienstzeiten offen – Stopp – Lese- und Mitmachgottesdienste in Schriftform erhältlich – Stopp – Zu Hause feiern und so Ansteckungen entgegenwirken!

Der Kirchengemeinderat wünscht Allen gesegnete Festtage.


Und hier sind die Mitmachgottesdienste:

Hausandacht für den 28. März 2021, den Sonntag Palmarum

Karfreitag 2021 Lese-und-Mitmachgottesdienst

Hausandacht für Ostern 2021

Hausandacht für den 11. April 2021, den Sonntag Quasimodogeniti

Andacht zum 2.Sonntag nach Ostern, dem 18.4.2021, Pastorin von Thun

 


Weitere Angebote:

Schreibunsdoch

Als Gemeinde nehmen wir uns mit den Gottesdiensten zurück – aber wir sind ja trotzdem noch da. Vielleicht nicht volle 24 Stunden, doch wir wollen weiter erreichbar sein. Wer möchte, schreibt an:

Pastorin Fee-Victoria Meyer-Himstedt unter f.meyer-himstedt@thomasgemeindesuederelbe.de oder

Pastor Ulrich Krüger unter u.krueger@thomasgemeindesuederelbe.de

Ostermontag: Digitales Kirchen-Café

Wir, die Thomasgemeinde, bieten zusätzlich ein digitales Kirchen-Café (via Zoom) am Ostermontag um 11h an um uns gemeinsam über den Gottesdienst, der aus Wilhelmsburg im ARD übertragen wird und alles was uns am Herzen liegt auszutauschen.

Ich, Pn. F.-V. Meyer-Himstedt, freue mich über Ihre und Eure Teilnahme!

In Kürze: Ostermontag um 10h ARD anknipsen – Stopp – Gottesdienst bis 11h gucken – Stopp – Bei Zoom anmelden – Stopp – Über Gott und die Welt austauschen, Freude haben –

Zugangsdaten:

Meeting-ID: 96934282400

Kenncode: 017190



Orgelmusik in der Passionszeit

Es ist Passionszeit und Jan Kehrberger hat zu diesem Zwecke Musik für Sie an unserer schönen Orgel eingespielt. Jede Woche gibt es ein neues Werk zu hören. Hier finden Sie die Orgelmusik.


Pastorin Lindenlaub-Borck tritt in den Ruhestand

Am 17. Januar 2021 fand die Entpflichtung im Gottesdienst und am 1. Februar 2021 der Eintritt in den Ruhestand statt. Damit endet der aktiver Dienst von Susanne Lindenlaub-Borck als Pastorin der Thomasgemeinde. Sie schreibt dazu:

Es war ein wunderbarer Gottesdienst am 17. Januar 2021 mit viel warmem Kerzenlicht, schönen Liedern und berührenden Worten und Gesten. Ich denke an sehr viele Menschen, die leider nicht dabei sein konnten – aber der Gottesdienst hat mir gut getan. Er macht mir nun das Loslassen leichter. Genauso gut getan haben mir die liebevollen Worte auf Karten und in Briefen, die Frühlingsblumen, die Leckereien, die spannenden Bücher und die „Engel“ mit den Wünschen und persönlichen Erinnerungen!  DANKE!!!

Ich werde ein Teil dieser Gemeinde bleiben – wie schön!

Aber wie das aussehen kann, werden wir erst nach einer klaren Unterbrechung gemeinsam herausfinden.

Am 1. Februar 2021 habe ich meine Schlüssel abgegeben. Das ist gut so.

Die Verantwortung für die Thomasgemeinde liegt weiter in guten Händen und in Gottes Hand.

Ich danke Euch und Ihnen für die gute Zeit.

Ich danke Gott für Begleitung und Schutz und alles, was gewachsen ist.

Ich weiß, unter Gottes Segen bleiben wir behütet und verbunden!

Ihre und Eure Susanne Lindenlaub-Borck, Pastorin i.R.


Die aktuelle Corona-Situation…

…nehmen wir sehr ernst. Dank gut durchdachter Schutzmaßnahmen sehen wir uns in der Lage, derzeit gemeinsam Gottesdienste feiern zu können.

Zu den Schutzmaßnahmen gehören:

  • Kürzere Gottesdienste,
  • eine begrenzte Anzahl von Gottesdienstbesuchern,
  • das Tragen von Alltagsmasken,
  • Händedesinfektion am Eingang,
  • geltende Abstandsregeln,
  • Verzicht auf Gemeindegesang

Die alltäglichen Gemeindegruppen finden zur Zeit nicht statt, um einer Verbreitung des Virus möglichst entgegen zu wirken.


 

Die Weihnachtstage sind nun vorbei.

Trotz der aktuellen Corona-Lage hat sich der Kirchengemeinderat der Thomasgemeinde dazu entschieden, Gottesdienste unter besonderen Schutzmaßnahmen stattfinden zu lassen.

Die Gottesdienste waren für die kleine Zahl an Teilnehmenden sehr schön und die Sicherheitsmaßnahmen haben gegriffen.

Wer noch mal schauen möchte, was in dieser Zeit angeboten wurde kann hier einen musikalischen Eindruck bekommen und hier sehen, was sonst so war.


 

Kanon zur heutigen Zeit

Pastor (im Ruhestand) Hans A. Gerdts hat uns einen Kanon zu den unruhigen Zeiten geschickt. Mehrstimmig ist zwar noch nicht ganz einfach, aber von Balkon zu Balkon …

 

 

 

Andacht für zu Hause

Liebe Gemeindemitglieder,

in besonderen Zeiten möchten wir uns mit einem besonderen Vorschlag an Sie und Euch wenden. Wir mussten erleben, wie die Aktivitäten unserer Gemeinde innerhalb von wenigen Tagen zum erliegen gekommen sind. Das Coronavirus hat uns alle dazu gezwungen, die normalen Handlungen und auch unsere geistlichen Verhaltensweisen zu überprüfen und zu ändern.

Nun stellt sich die Frage: Wie geht es denn mit dem Glauben weiter. Dazu gibt es in Medien und im Netz manche tollen Beispiele. Und auf unserer Internetseite kann man ebenfalls Hinweise und Orientierung finden.

Wir haben für die Thomasgemeinde aber auch noch einen Vorschlag, bei dem man ganz leicht mitmachen kann:

Seit den Balkankriegen in den 90er Jahren läuten die Glocken der Thomaskirche um 12.00 Uhr mittags zum Friedensgebet. Wir haben diesen Brauch nie beendet, weil wir fanden, dass es in unserer Welt immer schlimme kriegerische Konflikte gibt und wir einfach weiter beten wollten.

Nun ergibt sich daraus eine gute Gelegenheit, das Alte mit dem Neuen zu verbinden. Jeden Tag um 12.00 Uhr können die, die es mitmachen wollen, an ihrem Ort kurz innehalten, für sich, ihre Angehörigen und alle Menschen beten, die erkrankt sind, oder sich in sehr herausgeforderten Situationen als Helferinnen und Helfer befinden.

Wer mag, kann das frei und in seinen eigenen Worten tun. Wer eine Anleitung dazu braucht, findet die in der angefügten PDF-Datei.

Kurze Andacht für die Corona-Zeit

Wir von der Gemeinde vertrauen ganz fest darauf, dass Gebete nie umsonst sind. Sie verbinden uns mit Gott und auch unter einander.

Gott segne Sie und Euch und erhalte allen die Gesundheit

Ihr / Euer Ulrich Krüger (für die Pastorenschaft der Thomasgemeinde)

 


Secured By miniOrange