Neugraben

Herzlich Willkommen

auf der Website der
Evangelisch-Lutherischen Michaelis-Kirchengemeinde

in Hamburg-Neugraben

**********************************************************************

AKTUELLES

**********************************************************************

Liebe Gemeindeglieder, wegen der Corona-Epidemie finden erst einmal bis zum 30. April keine Gottesdienste, Veranstaltungen und Treffen von Gruppen in der Michaelisgemeinde statt.

**********************************************************************

Hier finden Sie die Andacht zum 5. Sonntag in der Passionszeit:

**********************************************************************

Bitte sehr gerne weitersagen an Menschen, die NICHT digital ausgestattet sind: unter der Telefonnummer 696 039 07 können Menschen eine Andacht über einen Anrufbeantworter hören. Für Sonntag , den 29.3., hat sich Pastor Gerhard Janke aus unserer Fischbeker Nachbargemeinde Gedanken gemacht.

**********************************************************************

Auch unsere röm.-kath. Nachbargemeinde Heilig-Kreuz beschreitet neue Wege und lädt uns ein, diese in ökumenischer Verbundenheit miteinander zu teilen.

http://hk.dateienbox.de/index.php/corona/podcast

**********************************************************************

In der nächsten Zeit wird es einen wöchentlichen Videoclip mit einem geistlichen Wort der Pröpstinnen und Pröpste unseres Kirchenkreises Hamburg-Ost geben. Es startet mit Propst Hans-Jürgen Buhl, den wir in Michaelis am 26.5.19 mit dem „Jazzgottesdienst“ erlebt haben:

**********************************************************************

Gottesdienst am 29. März aus der Flussschifferkirche im Hamburger Hafen mit Daniel Kaiser

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Gottesdienst-aus-der-Flussschifferkirche-im-Hamburger-Hafen,gottesdienst564.html

**********************************************************************

Ulli Glaser, Popularkirchenmusiker, hat eine wunderbare Idee zum Miteinander-Singen:

„Grenzenlos goes C(h)orona“

Er schreibt: „Für meinen Chor habe ich eine Aktion gestartet, bei der ich jede Woche am Freitag ein neues Lied zur Verfügung stelle, sprich Noten, Teach-me-tracks (Einzelstimmen als Audioaufnahme) und den Gesamtklang. So kann jede/r die eigene Stimme lernen und zum Gesamtklang singen und dann, wenn alles vorbei ist, mit den Singenden aus dem Chor-Grenzenlos singen, was natürlich nicht verpflichtend ist. Bis jetzt sind es die Lieder „By your mercy“ und „Time After Time“:

https://drive.google.com/open?id=1xWrHNBPJDr169BAxJZTXlJtz4XsJMqEx

**********************************************************************

**********************************************************************

Wir sind noch da!!

Liebe Neugrabenerinnen und Neugrabener,

nun ruht das Alltagsleben mehr und mehr. Auch wir als Michaelisgemeinde müssen alle Gottesdienste und Veranstaltungen wenigstens bis zum 30. April absagen. Bei uns treffen sich nun weder Konfirmanden noch Seniorinnen, die Chöre schweigen und es gibt weder Sozialberatung noch Angebote für die Kinder. Taufen und Trauungen müssen verschoben werden. Selbst die Osterbotschaft muss nun ganz andere Wege finden, um zu den Menschen zu kommen.

Für viele Gemeindeglieder ist es eine belastende Situation, dass sie ihre Sorgen und Ängste, die sie zurzeit im Blick auf die Corona-Krise auf dem Herzen haben,  nicht in der Kirche mit anderen teilen dürfen.  Für die jüngeren Generationen, die mit der digitalen Welt vertraut sind, gibt es seitens der Kirchen über das Internet vielfältige Angebote (s.u.).  Aber besonders für ältere Menschen, die oft alleine leben, wächst so auch die Angst vor Vereinsamung, weil gerade sie noch mehr als alle anderen durch das Coronavirus bedroht sind und unbedingt zu Hause bleiben sollen. Ihnen fehlen Kontakt und Austausch mit vertrauten Menschen.

Meine Kollegin Pastorin Elisabeth Fischer-Waubke und ich möchten deshalb ein Zeichen setzen und sagen: wir sind noch da! Auch wenn Besuche im Moment nicht ratsam sind, so können wir doch telefonisch in Kontakt treten, damit sich Menschen im Gespräch das Herz erleichtern. Wir möchten Mut machen, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Wir haben Zeit für Sie.

Wir dürfen zwar nicht mehr zum Gottesdienst einladen, aber wir bieten an, dass wir sonntags zur Gottesdienstzeit Herzensanliegen von Ihnen in unserer Kirche im Gebet vor Gott bringen. Und wer mag, schickt noch gleich ein Foto von sich selbst mit, so dass sich die leere Kirche wenigstens in Form von Fotos mit Gemeindegliedern füllt. Das kann per Post geschehen oder per Email. Die Gebetsanliegen können gerne auch per Telefon durchgegeben werden.

Auch das Kirchenbüro bleiben zu den bisherigen Öffnungszeiten telefonisch unter 701 84 69 und darüber hinaus per E-Mail Buero@Michaeliskirche-Neugraben.de. erreichbar.

Wichtig ist es uns auch, auf die vielfältigen Unterstützungsangebote hinzuweisen für Menschen, die Hilfe bei Einkäufen brauchen. Sie nehmen gerne Hilfsangebote und Bitten um Unterstützung entgegen. Zum Beispiel: https://aktuelles-aus-suederelbe.de/corona-hilfe/. Und auch wir können Menschen, die helfen wollen, und solche, die Hilfe benötigen, miteinander in Kontakt bringen.

Wir laden Sie ein, sich an der Aktion „Licht der Hoffnung“ zu beteiligen: Alle Menschen können dabei sein und allabendlich um 19.30 Uhr zu Hause eine Kerze oder ein Licht ins (offene) Fenster  stellen und ein Gebet sprechen: für den Ort, das Land, die Welt und natürlich für sich und ihre Liebsten auch. So betet jeder Haushalt für sich, doch beim gemeinsamen Gebet wissen sich dabei alle mit allen verbunden.

Und wenn Sie Gelegenheit haben, unseren Kirchturm in den Blick zu nehmen, finden sie demnächst dort eine Mutmachbotschaft.

Ein letzter Tipp: Unter der Telefonnummer 696 039 07 wird ab dem 29. März jeder Woche eine Telefonandacht aus Süderelbe zu hören sein.

Ein wichtiger und leider notwendiger Hinweis zu Trauerfeiern und Beerdigungen: So sagt es die jüngste Meldung der Nordkirche: „Trauerfeiern in geschlossenen Räumen wie Kirchen, Kapellen oder Trauerhallen sind vorerst ausgesetzt. Das gilt für Urnen- und Erdbestattungen. Kirchliche Bestattungen sollen im Bereich der Nordkirche bis auf weiteres nur noch unter freiem Himmel am Grab und im engsten Familienkreis stattfinden.“ Diese Maßgabe ist für Trauernde und Angehörige natürlich sehr belastend. Aber es ist denkbar, zu einem späteren Zeitpunkt eine Form des würdigen Abschieds wie z.B. einen Gedenkgottesdienst zu gestalten!

Ihre Pastorin Bettina von Thun, 701 78 34, pastorin.vonthun@michaeliskirche-neugraben.de

Pastorin Elisabeth Fischer-Waubke, 0176 195 19 879, e.fischer-waubke@kirche-hamburg-ost.de

Digitale Angebote finden Sie z.B. hier:

https://www.kirche-hamburg.de/nachrichten/details/corona-zum-trotz-digitalegemeinde.html

https://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten-detail/nachricht/wir-sind-digitalenordkirche/

https://www.youtube.com/playlist?list=PLks8wp5k7ZnhpSvXjSNMAttk94hku9h4t

Auch im Radio und Fernsehen sind vielfältige Angebote zu finden:

NDR Kultur hat von Montag bis Sonnabend um 7.50 Uhr eine etwa drei-minütige Morgenandacht

NDR Info hat von Montag bis Sonnabend um 5.55 Uhr eine Morgenandacht.

ZDF: Evangelische oder katholische Gottesdienste, jeden Sonntag um 9.30 Uhr

NDR Info Radiogottesdienste an jedem Sonntag um 10.00 Uhr

NDR 2 „Moment mal“ Kurzandacht / Montag bis Freitag 18:15 Uhr, Samstag und Sonntag  9:15 Uhr

Und unsere Bischöfin Kirsten Fehrs können Sie hier mit einem Hoffnungswort hören:

https://www.kirche-hamburg.de/nachrichten/details/ein-hoffnungswort-zu-zeiten-von-corona.html

**********************************************************************

Liebe Gemeindeglieder, hier finden Sie mutmachende Worte unserer Bischöfinnen und Bischöfe in der Nordkirche zur Corona-Krise:

https://www.nordkirche.de/aktuell/wort-der-bischoefinnen-und-bischoefe/

*********************************************************************

Vor wenigen Tagen spannte sich dieser schönen Regenbogen über unsere Kirche und über ganz Neugraben.

Für uns als Christinnen und Christen ist der Regenbogen ja das Zeichen Gottes für seinen Bund mit uns Menschen und seiner gesamten Schöpfung:  „Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, den ich stifte zwischen mir und euch und den lebendigen Wesen bei euch für alle kommenden Generationen. Meinen Bogen setze ich in die Wolken; er soll das Zeichen des Bundes werden zwischen mir und der Erde (1. Mose 9, 12 u. 13)

Was für ein schönes und tröstliches Zeichen in dieser Zeit.

Herzliche Grüße

Bettina von Thun und Herwig Meyer

**********************************************************************

Neue Gottesdienstzeit
Jeden Sonntag um 9:30 Uhr

Unsere Gottesdienste werden zukünftig (nach dem Ende der Zwangspause wegen des Coronavirus) an jedem Sonntag im Monat um 9:30 Uhr stattfinden. Es kann zwar weiterhin zu Ausnahmen kommen (z. B. beim Sommerfest), aber Sie müssen nicht mehr darauf achten, ob wir gerade den dritten Sonntag im Monat haben.

Was steckt dahinter?

Angesichts der spürbar sinkenden Anzahl von Pastor*innen in der Region haben sich die Kirchengemeinderäte und der Regionalkonvent der Pastor*innen in Süderelbe mit der Aufgabe befasst, Modelle zu entwickeln, wie auch zukünftig in allen Gemeinden regelmäßig Gottesdienste stattfinden können. Die insgesamt positiven Erfahrungen mit der „Sommerkirche 2018“ wurden als Ermutigung verstanden, in diese Richtung auch für ganzjährige Planungen weiterzudenken. Beschlossen wurde ein Gottesdienstplan für die gesamte Region Süderelbe, in dem etwa zweimal im Monat eine Pastorin oder ein Pastor nacheinander in zwei Kirchengemeinden den sonntäglichen Gottesdienst feiert. Für eine solche Struktur muss in einigen Kirchengemeinden die Gottesdienstzeit verlegt werden. So werden z. B. zukünftig in unserer Gemeinde die Gottesdienste um 9:30 Uhr und in der Corneliusgemeinde (Fischbek) und Thomasgemeinde (Hausbruch) um 11:00 Uhr beginnen. In Ergänzung dieser Regelungen ist anzustreben, dass zukünftig auch Ehrenamtliche zugerüstet werden und sich bereitfinden, Gottesdienste in den Gemeinden in Süderelbe zu feiern. Dies wird in Michaelis z. B. durch den Dekadegottesdienst schon seit Jahren praktiziert. Denkbar ist auch, dass einzelne Gottesdienste von den Kirchenmusikern gestaltet werden, oder auch ein gemeinsamer Besuch eines Gottesdienstes einer Nachbargemeinde.

Dieser neue Gottesdienstplan wird jetzt erst einmal für zwei Jahre getestet. Geben Sie den Mitgliedern des Kirchengemeinderates gerne Rückmeldungen, was Ihnen an diesem Modell gefällt und was nicht.

**********************************************************************

Unsere Kirche können Sie jetzt auch virtuell entdecken. Schauen Sie einmal unter https://kirchesuederelbe.de/neugraben/uber-uns/kirchenrundgang/

**********************************************************************

...

Die Kirche und das  ehemalige Pastorat entstanden 1910-1911 nach einem Entwurf von Carl Mohrmann für die Dörfer Fischbek, Scheideholz, Neugraben, Hausbruch, Alt- und Neuwiedenthal. Das Gemeindehaus „St. Michael“ ergänzte 1952 die Anlage zum Gemeindezentrum.

Die Backsteinkirche wurde auf dem Grundriss eines griechischen Kreuzes im neoromanischen Stil errichtet. Dekorative Blendbögen und Blendarkaden schmücken das Mauerwerk.

Sehenswert sind u.a. das Rundglasfenster mit der Darstellung des „Guten Hirten“ und der Altar.

 

Ein Bilderreigen Fotos: Michelau/Wöhlke
Ein Bilderreigen
Fotos: Michelau/Wöhlke

 

...
Michaelis Buch
Das Michaelis – Buch

Ein Buch „100 Jahre Michaeliskirche Neugraben“ ist zum Jubiläum von einem Redaktionsteam Ehrenamtlicher aus der Gemeinde geschrieben worden. Einhundert Jahre Gemeindegeschichte auf einhundert Seiten Text und Bild.

2015

Seit Mitte September 2015 hat die Michaelisgemeinde im Rahmen des Skulpturenparks Neugraben mit bemalten Heidschnucken auch eine „Kirchenschnucke“. Sie steht an der Neugrabener Bahnhofstraße und lenkt den Blick über die Straße hinweg zur Kirche.

...