Arbeitskreis Nachhaltigkeit

Klima – und Umweltschutz 

Es ist Zeit zu handeln – auch in der Kirchengemeinde

Seit dem Sommer 2018 nimmt das Interesse am Klima- und Umweltschutz zu.

Die evangelische Kirche beteiligt sich an dem Diskurs u.a. mit dem Impulspapier für nachhaltige Entwicklung „Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben“. Im Vorwort des Papiers bestätigt der Vorsitzende des Rates der EKD, Dr. Heinrich Bedford-Strohm, den wissenschaftlichen Erkenntnistand (Zitat):

Das Überleben der Menschheit und auch der Fortbestand der

nichtmenschlichen Natur, wie wir sie heute kennen, ist in Gefahr“.

Die Lösungsperspektive sieht Bedford-Strohm im Zusammenhang mit (Zitat):

„ Neuerdings gewinnt im Nachhaltigkeitsdiskurs die Rolle der gesellschaftlichen Werte, der Kultur und auch der Religion an Bedeutung, denn für eine nachhaltige Entwicklung muss nicht nur politisch umgesteuert werden, es muss vor allem ein Wertewandel und ein umfassender Mentalitäts- und Kulturwandel stattfinden.“

Vor diesem Hintergrund unterstützt der Kirchengemeinderat die Aktivitäten des „Arbeitskreises Nachhaltigkeit“ (AKN) der Erlösergemeinde.

Der AKN verbindet Menschen, die den erforderlichen Prozess des Wandels auf lokaler Ebene lernend und handelnd mit entwickeln möchten.

Der AKN ist offen, auch für Nicht-Kirchenmitglieder und Mitglieder anderer Religionen. Er trifft sich monatlich jeweils am 1. und 3. Mittwoch um 19:15 Uhr im Gemeindehaus.

Neben den langfristig angelegten Zielen des Wandels ergeben sich kurzfristige Ziele im Rahmen der monatlichen Treffen in Abhängigkeit der Interessen und Möglichkeiten der Teilnehmer. Darüber hinaus wird eine kontinuierliche Kommunikation mit anderen lokalen Organisationen gepflegt.

Über Aktivitäten und Ergebnisse des AKN wird regelmäßig (ab Aug. 2019) im Gemeindebrief und auf der Website der Erlösergemeinde berichtet.

Koordination: Peter Vollmer, 0162 203 94 06

Rosengarten-Vahrendorf, 26.06.2019